You are currently viewing 41. GENERALI BERLINER HALBMARATHON 

41. GENERALI BERLINER HALBMARATHON 

Halbmarathon in Berlin

34000 Starterinnen und Starter in der Hauptstadt. Mit dabei, elf Schweicher.
Bei recht frischen 4 Grad ging es “Unter den Linden” um 10:05 Uhr los. Bei den Profis wurde von Start weg ein sehr hohes Tempo angeschlagen (erster Kilometer in 2:41 min.) Man wollte den Streckenrekord angreifen, was zum Ende aber nicht geklappt hat. Siegerzeit bei den Männern 58:55 min.
Auch die “Schweicher” hatten sich viel vorgenommen. Es sollte der letzte Test für einige Wien Mararthonstarter sein. Dieser findet in 3. Wochen statt.
Angeführt wurde unsere Gruppe von Markus Wolff. Die schnellste deutsch Frau brauchte 01:09:38 Std, schnellster deutsch Mann kam nach 01:01:45 Std. über die Ziellinie. Und Markus in sensationellen 01:10:52 Std. Das sind 36 sek. unter seiner bisherigen PB. Nur 7 min. später kam Mike Thull ins Ziel. Mit 01:17:46 Std. konnte er seine Bestzeit um wahnsinnige 2:54 min. verbessern.
Mit 52 Jahren kann man man auch noch schnell laufen. Dirk Engel konnte tatsächlich seine seit langem bestehende Bestzeit verbessern. Die nächste PB ging an Michelle Bauer. Sie überquerte die Ziellinie nach 01:25:11 Std. Das waren 1:58 min schneller als die bisherige. Für Tine Hausmann war es die erste HM Distanz, also praktisch auch neue Bestzeit. Sie kam in 01:25:45 Std ins Ziel. Obwohl keine PB blieben Winfried Olk, Marina Wierz, Yvonne Engel und Christian Hofer immer noch unter der 01:30 Std. Marke (01:26:18, 01:27:55, 01:29:20 und 01:29:45). Mit Teresa Frank und Lukas Zimon folgen die nächsten Bestzeiten. Teresa benötigte 01:32:42 Std. und Lukas 01:35:20 Std. Zum guten Schluss blieb Partrick Bambach noch unter der 01:45 Std. In exakt 01:43:29 lief er kurz nach dem Brandenburger Tor ins Ziel. 
Allen ein herzlichen Glückwunsch zu den Zeiten. So kann es weiter gehen.

Aufrufe: 87

Schreibe einen Kommentar