You are currently viewing LT Schweich Nikolaus Wanderung

LT Schweich Nikolaus Wanderung

Am 1. Advent fand die erste LT Schweich Nikolaus-Wanderung in Ensch statt. Und eins lässt sich schon vorab sagen, es war sicherlich nicht die letzte Veranstaltung dieser Art! 

Bereits im Spätsommer hatten wir beschlossen, die diesjährige Nikolausfeier erst gar nicht zu planen. Zu unsicher waren die Aussichten für den Winter hinsichtlich der Pandemie.
Frühzeitig machten wir uns also Gedanken und entschieden uns für eine Nikolauswanderung. Eine Outdoor-Veranstaltung an der frischen Luft versprach doch eine recht gute

Planbarkeit. Wir engagierten also unseren “Wanderführer” Ferdi Kremer und im Oktober nahm die Veranstaltung grobe Züge an und die Idee gefiel uns immer
besser. Geplant war also eine Glühweinwanderung in Ensch mit dem Ziel bei Ferdis Hütte in den Weinbergen. Am Sonntag um 10 Uhr in Ensch bei der Kirche angekommen konnte
unser Vorsitzender Dirk Engel 62 Vereinsmitglieder mit einem Schoko-Weihnachtsmann begrüßen und übergab das Kommando dann an unser “Unikat”, den Enscher Jung Ferdi Kremer.
Nach einigen Anekdoten ging es dann von Ensch in die Weinberge. Aufgrund der schwierigen Strecke mussten auf dem Weg zur Hütte diverse Verpflegungsstops eingelegt werden,
u.a. auch am legendären Zitronenkrämerkreutz um sich am Glühwein zu laben. Weiter ging es auf schwierigem Geläuf Richtung Enscher Sauerbrunnen. Auf dem Weg dorthin gingen
einige Damen und Herren verloren, nachdem sie nach einer Pippipause den Anschluss verpassten und in eine falsche Richtung liefen. Aber Dank eines Suchtrupps konnten die Vereinsmitglieder wieder gefunden und zurück zur Gruppe geführt werden. Endlich an Ferdis Hütte angekommen trauten wir unseren Augen nicht. Wir trafen auf einen super aufgelegten Gerhard Becker und Helmut Ulmen.
Die Feuer branten, es roch herrlich nach Bratwurst und Glühwein und es erwartete uns eine tolle Szenerie inmitten der Weinberge. Das war ein richtig kleiner Weihnachtsmarkt (siehe Bilder). So verbrachten wir dann einige Stunden beisammen und genossen mal die Zeit ausßerhalb der Trainingszeiten. Dann ging es wieder zurück nach Ensch. Jeder konnte den Rückweg eigenständig in Angriff nehmen wann er wollte

da der Rückweg extra für den LT Schweich ausgeschildert war. Es gibt Gerüchte, dass eine Gruppe nach der Ankunft in Ensch noch Durst verspürte und daher das Enscher Stübchen für einen Absacker aufsuchte (und natürlich Corona-Conform draußen). Das war ein toller Beitrag zur Geselligkeit, die auch mit zum Vereinsleben gehört. Wir bedanken uns recht herzlich für die Organisation bei Ferdi Kremer, Gerhard Becker und Helmut Ulmen! Das war eine super Sache! Von allen Seiten haben wir nur positive Stimmen erhalten. Dankeschön natürlich auch an alle TeilnehmerInnen! 

Dirk Engel für den gesamten Vorstand des LT Schweich

Schreibe einen Kommentar